Tieftauchen - Balance-Diving2021

Direkt zum Seiteninhalt

Tieftauchen

Ausbildung > Specialty Kurse
Balance-Diving
Deep Diving - Tieftauchen

In der Regel ist bei einer Tiefe von 18 bzw. 19,9 m (je nach Tauchverband) Schluss. Aber … natürlich nicht unbedingt. Meistens ist Neugier bzw. der Reiz nach etwas Neuem die Triebfeder um mehr zu wollen. In der Tiefe erschließen sich viele neue und aufregende Tauchplätze, Wracks, Steilwände und Riffe. Tieftauchen ist Herausforderung und Abenteuer zugleich. Tieftauchen – Deep Diving – erfordert Übung, Disziplin, noch mehr Fachwissen und Vorbereitung.

 
In der theoretischen Vorbereitung gehen wir zunächst auf die Gründe für tiefes Tauchen ein und wie wichtig es ist, seine persönlichen Grenzen zu kennen. Das Tieftauchen kann grundsätzlich mit der normalen Tauchausrüstung stattfinden – abhängig von der Temperatur und der Sichtweite des betauchten Gewässers kann jedoch Spezialausrüstung notwendig werden, wie z.B. kaltwassertaugliche und getrennte erste Stufen oder Taucherlampen.

 
Da bei einem Tieftauchgang der direkte Aufstieg zur Oberfläche nicht ohne weiteres möglich ist, spielt die Medizin und Psychologie genau so eine große Rolle wie die Physik (Atemwiderstand, Temperatur, Druck). Die Kenntnisse aus der Tauchergrundausbildung werden hier erweitert und vertieft. Wir gehen auf die speziellen Herausforderungen eines Tauchgangs jenseits der 20 m ein und besprechen ausführlich die Planung von Tieftauchgängen.
 

Der Umgang mit und das Achten auf den Tauchpartner ist ein weiterer wesentlicher Punkt in der Vorbereitung auf das Tieftauchen. Die Verständigung in der Tiefe oder die Einschätzung und Überprüfung des Tauchpartners im Hinblick auf Tiefenrausch sowie ein geeignetes Unfall- und Notfallmanagement sind genauso Teil der Ausbildung.

 
In der praktischen Ausbildung nähern wir uns in mehreren Tauchgängen schrittweise der Tieftauchtauchgrenze von 40 Metern und trainieren mit den Herausforderungen des Deepdives umzugehen: Abstiegs- und Aufstiegstechniken, Tarierung in zunehmender Tiefe, Stopps, Umgang mit dem Computer. Zu jedem Tauchgang gibt es ein ausführliches Briefing und Debriefing.

 
Wer sich für die Ausbildung zum Deepdiver entscheidet, muss sich im Klaren sein, dass er sich einem erhöhten Risiko aussetzt (z.B. Dekompressionskrankheit), dieses jedoch erheblich minimieren kann durch die Verwendung hochwertiger Ausrüstung und einer guten theoretischen Vorbereitung. Deepdives lassen sich leicht innerhalb der Nullzeit planen und mit Hilfe von Tauchcomputern lässt sich die Grundzeit auch verlängern. Plan your dive and dive your plan – ist die Grundvoraussetzung für ein sicheres Tieftauchabenteuer.
Voraussetzungen zur Teilnahme an diesem Kurs:
AOWD Brevet, gültiges Tauchtauglichkeitsattest,


Tel.: +49 / 9363 / 9809-100
@: tauchen|at|balance-diving.de
Powered by R.Sekui
Zurück zum Seiteninhalt